Nachhaltige Entwicklung

Die Zeit ist reif für eine sozial-ökologische Transformation! Die Corona-Pandemie rückt den Transformationsbeschluss der 130. aej-Mitgliederversammlung in seiner ganzen Dringlichkeit ins Bewusstsein. Sie zeigt, wie notwendig es ist, sich beherzt und ohne Zögern für die Wahrung der Menschenrechte und der planetaren Grenzen einzusetzen.

Foto: Unsplash/Martin Sanchez

Seite weiterempfehlen Seite Drucken

Sozial-ökologische Transformation. Jetzt.

Die Zusammenhänge zwischen der weltweit rasanten Ausbreitung des Corona-Virus und der globalen Warenströmen, profitorientierter Ernährungswirtschaft sowie Massentourismus ist unübersehbar. Die Pandemie rückt uns allen schmerzhaft die Fragilität und die Begrenztheit des Lebens vor Augen.

Krisen führen an Weggabelungen, bergen Risiken wie Chancen. Die große Herausforderung ist, ob es der Menschheit gelingt, aus der Krise zu lernen. Wagen wir Neues und schlagen ernsthaft den Weg der Nachhaltigkeit ein oder versuchen wir die alte Maschine Wachstumswirtschaft erneut anzuschmeißen, auf Kosten von Umwelt und all der Menschen, die jetzt schon besonders unter den Folgen der Pandemie zu leiden haben: Kinder und Jugendliche in prekären Lebenslagen, in den Geflüchtetenlagern vor den Grenzen Europas und in den Elendsvierteln dieser Welt.

Der Fachkreis für Nachhaltige Entwicklung hat auf seiner letzten Sitzung am 24. April beraten, mit welchen Schritten sich die Evangelische Jugend unter diesen Bedingungen für die sozial-ökologische Transformation stark machen kann. Die Fachkreismitglieder unterstreichen, wie notwendig das Engagement des Jugendverbandes für die sozial-ökologische Transformation ist und ruft die aej-Mitglieder auf, dieses Ziel nicht aus dem Blick zu verlieren. Gerade in den Zeiten, in denen die Kinder- und Jugendarbeit mit einer Vielzahl eigener Probleme und Herausforderungen zu kämpfen hat, sind ein transformatives Denken und Handeln sowie Solidarität im globalen Horizont mehr gefragt als je zuvor. Mitte Juni wird der Fachkreis für Nachhaltige Entwicklung ein Webinar anbieten, das die Möglichkeit zum Austausch über Aktivitäten der aej-Mitglieder und zur Vernetzung bietet.

  1. Den Zusammenhang zwischen menschlichem Eingreifen in die Natur und der Pandemie beleuchtet Sonia Shah im Atlas der Globalisierung: Woher kommt das Virus?

  2. Eine empfehlenswerte Auswahl der aktuellen Beiträge über die Zusammenhänge zwischen der Corona-Pandemie und die Frage nach einem wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Neustart in Richtung sozial-ökologischer Transformation hat die EKD-Nachhaltigkeitsreferentin Dr. Ruth Gütter zusammengestellt: Zusammenhänge von Corona Krise, ökologischer Krise und Nachhaltigkeit

    Menschenwürdiges Leben für alle gewährleisten - Stellungnahme für einen nachhaltigen Umbau von Wirtschaft und Gesellschaft beim Neustart nach dem Lockdown

  3. Die FFF-Bewegung bleibt nicht tatenlos zu Hause, sie sorgt für Bildung mit dem #WirBildenZukunft-Programm.

Weitere Informationen

Gesundheit


Kirchen


Öffentliches Leben


Kontakt

Dr. Veit Laser
Referent für Bildung für nachhaltige Entwicklung
Seite weiterempfehlen Seite Drucken